Die Ultraschalltherapie

Phonophorese oder auch Sonophorese ist die per Schallwellen, oft auch durch Ultraschall, geförderte Applizierung von Wirkstoffen.

Die Ultraschalltherapie ist ein Teilbereich der Elektrotherapie, die zur Schmerzlinderung und zur Unterstützung von Selbstheilungsprozessen eingesetzt wird.

Mittels Ultraschallwellen werden – auf das Krankheitsbild abgestimmte – hochwertige, pflanzliche Wirkstoffe eingeschleust. Hierbei wird gleichzeitig der Zwischenzellraum von Schlacken und sonstigem “Müll” gereinigt, so dass die Zellen wieder besser arbeiten können. Die Wirkung besteht in der verbesserten Durchblutung, im verbesserten Lymphabfluss und in der Entspannung der Muskulatur.

Ziel des Therapeuten ist eine mögliche Beschleunigung der Heilung, die Beseitigung oder Linderung der Symptome. Typische Indikationen für eine Ultraschalltherapie sind chronische Muskel- oder Sehnenschmerzen, Frakturen, Narben- und/oder Gewebsverklebungen.

Gute Ergebnisse habe ich auch bei Hauterkrankungen erzielt sowie bei der Behandlung von unliebsamen Falten, Narben und Dellen.