Säugling-Durchfall-Zucker

Gendefekt oder natürliche Anpassung der Umgebung

Wenn wir eine Blume aus den Tropen unserer Feriendestination mitnehmen würden und hier in unseren Breitengraden im Garten einpflanzen, wächst sie mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht richtig, oder geht sogar ein.  Würden wir dann sagen sie hat einen Gendefekt? Oder wissen wir, dass die Bedingungen der Umgebung, wie zum Beispiel, Nährstoffe, Boden und Klima nicht Stimmen ?

Man liest ja immer wieder von Nahrungsunverträglichkeiten. Die Genforschung stösst langsam dort vor, wie dies Patienten mit ihren Schilderungen schon lange spüren.  In der Forschung ist es dann ein Gendefekt wie im Artikel beschrieben.
Mit der Völkerwanderung seit Menschheitsgeschichte, und nun auch seit wenigen Hundert Jahren mit dem Transport der Nahrungsmittel, kann es schon sein, dass der eine oder andere eine Unverträglichkeit hat und leidet dann oft jahrelang darunter.

Lesen Sie hier den ganzen Artikel: